Stoffwindelzubehör

Sep 11, 2017 von

Stoffwindelzubehör

Für Stoffwickler gibt es viel nützliches und notwendiges Zubehör. Ich zeige euch, welches Stoffwindelzubehör es gibt und welches meiner Meinung nach gut und wichtig ist. Falls du wissen möchtest warum wir Stoffwindeln benutzen, kannst du das gerne hier nachlesen.

Für Anfänger gibt es hier wichtige Infos für Anfänger und hier findest du die verschiedenen Stoffwindelsysteme im Überblick.

 

Nasstaschen (Wetbags)

Sie sind ideal zum Aufbewahren und Lagern der schmutzigen Windeln. Nasstaschen sind aus dem selben Material gefertigt wie Stoffwindeln. Meist bestehen sie aus Polyester und sind auf der Innenseite dünn mit Polyurethan laminiert. (PUL)

Das hält einerseits Flüssigkeit im Inneren, ist jedoch atmungsaktiv und lässt Verdampfung zu. Das ist wichtig, um Stinkewindeln zu vermeiden.

Ich habe mir nach und nach 3 Wetbags angeschafft. Eine mittlere mit Zippverschluss für unterwegs und 2 große mit Kordelzug für die Windeltonne. Nasstaschen sind auch ohne Stoffwindeln praktisch, falls unterwegs mal die Kleidung nass werden sollte oder auch für Badesachen. Man kann sie ganz einfach bei 40-60 Grad waschen. Bei mir kommen sie immer zur Windelwäsche dazu. Anfangs habe ich zuhause alte Kopfpolsterbezüge benutzt, auf Dauer ist das allerdings keine gute Lösung für uns.

 

Wetbag

unsere Nasstasche für unterwegs

 

Windelvlies und Fleeceliner/Trockenfleece

Ich finde beides mitunter verzichtbar, aber für gewisse Situationen sind sie sehr nützlich.

 

Windel- oder Papiervlies

ist ein Einwegvlies, dass es einfacher macht das große Geschäft zu entsorgen, außerdem schont es die Einlagen. Die meisten können einige Male gewaschen werden, solange nur Pipi in der Windel war. Wenn Nr. 2 Geschäft drauf ist, kann man es herausheben und in die Tonne/Toilette schmeißen. (Vorsicht: nicht jedes Windelvlies ist für Toiletten geeignet und nicht alle Rohre machen das mit)

Es gibt stärkeres Vlies aus Zellulose oder dünneres Vlies (dabei steht leider nicht woraus es besteht), je nach Vorliebe. Meine Tochter verträgt das Papiervlies viel besser. Am besten gefallen mir das Bio-Windelvlies von Grünspecht*, das Aco&Cado Windelvlies und Windelvlies von Hansnatur. Bei letzteren beiden sind die einzelnen Blätter etwas kleiner (16x28cm) und das Vlies von Hansnatur.de ist etwas günstiger. Ansonsten sind sie alle sehr ähnlich.

Bei Muttermilchstuhl ist es eigentlich überflüssig  und festerer Stuhl lässt sich einfach in die Toilette schütteln, ohne viele Spuren auf der Windel zu hinterlassen. In den ersten Wochen der Beikosteinführung war das Vlies allerdings wirklich Gold wert und bei Verwendung einer Wundschutzcreme (mit Vaseline) ist es ebenfalls wichtig.

Wenn das Kind auch nach der Beikosteinführung noch weichen Stuhl hat, ist es sicher vorteilhaft irgendeine Art von Fleece/Vlies in die Windel zu legen. Zu erwähnen wäre noch, dass bei Flaschennahrung ebenfalls ein Vlies notwendig ist, da man dieses Kacka nicht so mitwaschen kann wie bei Muttermilchstuhl. Da ich voll gestillt habe, habe ich dazu keine eigenen Erfahrungen.

 

Fleeceliner/Trockenfleece

ist nicht zum Wegschmeißen, sondern wird immer wieder gewaschen und verwendet. Es ist außerdem gedacht, den Popo trockener zu halten – feucht wird und bleibt es aber natürlich trotzdem, deshalb finde ich es für diesen Zweck eher unnötig. Einige Stoffywickler geben es bei jeder frischen Windel dazu. Manche verwenden Fleeceliner und darüber Windelvlies. Ich benutze es eigentlich nur, wenn ich eine Heilsalbe auf den Popo auftrage oder wenn die Einlage sehr hart ist.

 

Stoffwindelzubehör

Pocketwindel

Wäschenetz

Die Überhosen landen (bei mir) bei jeder Wäsche in einen Wäschenetz. So werden das PUL und die Beingummis geschont. Das ist auch ein Grund, weswegen ich die Überhosen separat bis zum Waschen aufbewahre. Siehe nächstes Foto – in dem kleinen weißen Kübel sind sie nämlich trocken gelagert und ich muss sie nicht erst aus der Windelwäsche suchen.

 

Windeleimer / Windeltonne

Zur Aufbewahrung der Stoffwindeln bis zur nächsten Windelwäsche ist eine Windeltonne praktisch. Wie oben erwähnt, spanne ich eine Wetbag hinein und kann so die Windeln gesammelt in die Waschmaschine geben, ohne etwas anzufassen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine weite Tonne vorteilhafter ist und die Windeln weniger wahrscheinlich anfangen zu stinken. Man sollte allerdings darauf achten, dass die Tonne offen bleibt und nicht abgedeckt ist. Anders als Wegwerfwindeln riechen Stoffwindeln so gut wie gar nicht solange Luft rankommt.

 

Windeltonne

unsere Aufbewarung

 

Waschlappen / Tücher

Wir verwenden bei unserer Tochter seit der Geburt nur Wasser zum Reinigen im Windelbereich. Die Vorteile sind klar:

  • Günstiger: ich muss nicht ständig Feuchttücher kaufen
  • Keine Duft und Konservierungsstoffe: Viele Feuchttücher enthalten diese Stoffe. Mittlerweile gibt es allerdings auch viele, die von den Inhaltsstoffen her wirklich in Ordnung sind, zB Lillydoo. Notwendig sind sie trotzdem nicht.
  • Kein Müll: denn die Tücher wandern einfach in die Windeltonne und werden gewaschen
  • Schön warm: Da ich immer warmes Wasser verwende, sind die Tücher immer warm und angenehm.

 

Waschlappen

verschiedene Tücher zum Reinigen

 

Ich habe mittlerweile Tücher aus verschiedenen Materialien und finde alle gut, das ist wirklich Geschmackssache. Am meisten greife ich jedoch zu den Bumgenius Wipes, aber auch die Ikea Waschlappen sind sehr gut geeignet und vom Preis her unschlagbar.

Man kann natürlich auch selbst Feuchttücher herstellen. Gute Erfahrungen habe ich gemacht mit einer Mischung aus Hydrolat, etwas nativem Kokosöl und ein paar Tropfen ätherischem Lavendelöl. Rezepte und Anleitungen gibt es viele im Internet. Allerdings muss man diese schnell aufbrauchen, da die feuchten Tücher ein idealer Nährboden für Keime sind. Ich finde, es ist viel Aufwand, der gar nicht notwendig ist.

 

Die Firmen reden uns ein, dass Pipi die Haut reizt und man es bei jedem Windelwechsel gründlich abwischen soll und dafür Wasser nicht ausreiche. Das ist völliger Quatsch. Es reicht vollkommen, wenn man das Pipi zwischendurch oder ein-zweimal am Tag abwischt (und das Kind natürlich regelmäßig baden oder duschen 😉 ). Urin enthält Urea und kann sogar den eigenen Hautschutz unterstützen. Meine Tochter hat sehr empfindliche Haut, hatte dadurch noch nie Probleme und es riecht auch nicht. Abends wird dann geduscht und so funktioniert das bei uns sehr gut.

 

 

Bodyverlängerungen

Diese praktische Erfindung darf hier natürlich nicht fehlen. Da Stoffwindeln doch einen größeren Popo machen, sind Bodyverlängerungen eine tolle Möglichkeit die Bodys länger verwendbar und bequemer zu machen.

Aufpassen muss man allerdings, da nicht alle Firmen die gleichen Druckknöpfe verwenden. Die Bodyverlängerungen von Little Lamb passen für viele gängige Bekleidungsmarken. Bei uns passen sie bei fast allen. Von Avo&Cado gibt es Verlängerungen in verschiedenen Größen. Man kann die Stoffteilchen natürlich selbst nähen, aus einem alten Body, der die passenden Druckknöpfe hat.

 

 

Stoffwindelzubehör

Pocketwindeln

Windelwaschmittel

Ich persönlich rate zur Verwendung ein spezielles Windelwaschmittels. Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit dem Rockin Green Waschmittel Classic und Hard Rock für normales oder hartes Wasser. Die Wäsche wird immer einwandfrei sauber und so eine Packung hält ewig solange man nicht überdosiert.

Das Waschmittel scheint auf den ersten Blick um einiges teurer zu sein, hat allerdings eine ganz andere Dosierungsmenge als „normale“ Vollwaschmittel. So kostet ein Waschgang in etwa 9 Cent mehr, als mit dem günstigen sensitiv Waschmittel von dm und in etwa gleich viel, wie bei einem ökologisches Waschmittel. Ich verwende zusätzlich noch das Anti Kalkpulver von dm.

 

Fleckentferner / Sauerstoffbleiche

Sowohl Fleckentferner als auch Sauerstoffbleiche (auch als Fleckensalz bezeichnet) wird man wahrscheinlich im Laufe einer Stoffywickelzeit ab und zu brauchen. Oftmals hat man diese Dinge sowieso schon zuhause. Die Fleckentferner von Frosch kann ich empfehlen, die funktionieren bei vielen Flecken hervorragend. Ich finde nur den Geruch, der in der Wäsche bleibt, ein wenig stark.

Der beste Fleckentferner für viele Lebensmittel- und Kackaflecken ist die Sonne! Da diese nicht UV-stabil sind, verschwinden sie –  wie magisch – nach kurzer Zeit.

Sollten hartnäckigere Flecken auftreten oder die Windeln plötzlich müffeln, kann schon das zugeben von Sauerstoffbleiche das Problem beseitigen. Aber bitte hier beachten, dass in Waschmittel oft schon Sauerstoffbleiche enthalten. Zuviel davon, schadet dem PUL und macht es brüchig!

Wollkur /Lanolin

Wenn du Wollschlupfhöschen verwenden möchtest, kommst du nicht ohne Wollkur aus. Ohne dem Einfetten halten die Wollhosen nicht dicht. Es gibt bereits fertig gemischte Wollkuren* oder man kann auch problemlos selbst aus Lanolin (adeps lanae anhydricus) und Spüli oder Kinderwaschgel herstellen. Eine mögliche Anwendung findest du hier beschrieben.

Snappi Windelklammern

Snappis sind günstige Klammern aus Kunststoff und Gummi, mit denen man die Mullwindeln schließt, die um den Popo gewickelt sind.

 

Die Liste ist noch beliebig erweiterbar, je nachdem was man noch gerne verwenden möchte.

 

Werbelinks

Mit einem * gekennzeichnete Links sind Amazon Affiliate Links.

Verwandte Artikel

Share

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.